Leistungsspektrum


Rekonstruktive Chirurgie

Bei geplanter, brusterhaltender Therapie des Mammacarcinoms kann durch Verschiebung von Gewebe aus einer anderen Körperstelle, sogenannten Lappenplastiken, eine deutliche Formverbesserung erzielt werden. Auch ist es möglich, bei sehr großer und schwerer Brust die Tumorentfernung mit einer Brustverkleinerung (sogenannte Reduktionsplastik, z.B. nach Lejour) oder zu kombinieren und die Gegenseite während der gleichen Operation angleichend zu verkleinern, um auf diese Weise sowohl die Therapie des Tumors durch Gewebereduktion zu verbessern als auch die Belastung durch die schwere Brust zu verringern.

Nach vollständiger Entfernung der Brustdrüse (Brustamputation) kann ein Aufbau sowohl direkt im Anschluss an die Brustentfernung als auch zu einem späteren Zeitpunkt geplant werden. Hierbei werden moderne, technisch aufwendige Implantate (temporärer/ endgültiger Expander, endgültige Implantate) ebenso verwendet wie körpereigenes Gewebe. Nach einem Wiederaufbau der gesamten Brust wird von vielen Patientinnen im weiteren Verlauf ebenfalls die Rekonstruktion der Brustwarze mit entsprechendem Warzevorhof gewünscht. Auch dies ist mittels verschiedener Techniken (z.B. Nippelsharing und folgender Tätowierung des Warzenvorhofes) an unserem Zentrum möglich.

Die übergroße Brust, die sogenannte Makro- oder Gigantomastie (meist ab Körbchengröße D) kann zu Beschwerden im Bereich des Halteapparates sowie des Schultergürtels und der oberen Wirbelsäule führen. In diesen Fällen ist es medizinisch sinnvoll, das Drüsengewebe zu verkleinern. Diese Eingriffe führen wir meist in der Technik mit kurzer, senkrechter Narbe durch; ab einem Verkleinerungsgewicht von ca. 400 g pro Seite ist häufig eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse möglich.

Auch Straffungsoperationen, wie z.B. nach Schwangerschaften, werden mit modernsten Techniken als Selbstzahlerleistung durchgeführt.

Dem Wunsch nach Brustvergrößerung kann mit modernen, technisch aufwendigen Implantaten entsprochen werden. Diese können unter oder auf den Brustmuskel eingesetzt werden; bei den Beratungsgesprächen führen wir eine Implantatdemonstration am eigenen Körper mit dem Biodynamicssystem durch, wodurch jede gewünschte Größe am eigenen Körper simuliert werden kann.
 

Aktuelle Termine



03.03.2020   09:30 Uhr

Still-Treff auf der Wöchnerinnenstation


Mastitis und Co - Probleme mit der Brust in der Stillzeit [ ... mehr]


10.03.2020   15:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Selbsthilfegruppe


für Frauen mit Brust- und gynäkologischen Krebserkrankungen [ ... mehr]


17.03.2020   09:30 Uhr

Still-Treff auf der Wöchnerinnenstation


Jedes Kind will getragen werden - Mit Trageberaterin Iris Hiecke [ ... mehr]


07.04.2020   09:30 Uhr

Still-Treff auf der Wöchnerinnenstation


Muttermilch im Vergleich mit künstlicher Nahrung [ ... mehr]


14.04.2020   15:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Selbsthilfegruppe


für Frauen mit Brust- und gynäkologischen Krebserkrankungen [ ... mehr]



weitere Termine